Es gibt Sachen, die glaubt man erst dann, wenn sie tatsächlich passiert sind. So auch die Geschichte aus der heutigen News.

Der zusammengeklappte Teich

Die Geschichte, die sich an dem Projekt zugetragen hat von dem wir heute berichten, ist kurios. Vor einem halben Jahr kam der Besitzer abends nach Hause und fand den Teich so vor, wie oben auf dem ersten Bild gezeigt. Der Teichboden, beziehungsweise die Styrodurplatten mit denen der Teichboden isoliert war, schwammen auf und rissen die gesamte Teichfolie mit sich, sodass der Teich in zwei Teile unterteilt wurde. Wie es dazu kam konnte schnell eruiert werden: Die Pumpe, die das Grundwasser im Teich eigentlich stets absenkt, war ausgefallen. Der daraufhin ansteigende Wasserpegel in den unteren 50 cm des Teiches entwickelte eine solche Kraft, dass die Bodenisolation abgerissen wurde und diese die gesamte Teichfolie mit sich riss. Für den Besitzer und die Koi natürlich ein Schock. Dass keinem Koi was passierte war nur dem Umstand zu verdanken, dass sich auf dem Grundstück noch ein weiterer Teich und eine Innenhälterung befinden, in die alle Koi umgesetzt werden konnten. Damit dieses Problem zukünftig nicht mehr auftreten kann, entschied man sich nun für eines unserer PE-Inlays und eine zweite Grundwasserpumpe, die dann die Arbeit übernimmt, wenn die erste aussteigt. Da PE-Inlays nicht ganz so einfach herzustellen sind, waren wir mit vier man vier Tage vor Ort.