In den nächsten Tagen möchten wir Ihnen einige essentielle Tipps geben, was im Frühjahr rund um Koi und Teich zu tun ist.

Maßnahmen für's Frühjahr Teil 4

Das Frühjahr stellt einen der kritischsten Momente für die Haltung von Koi dar. Der Grund dafür findet sich in den leergepumpten Energiedepots der Koi und der Anpassung des Stoffwechsels an eine höhere Wassertemperatur. Aus diesem Grund möchten wir Ihnen nun einige kurzgefasste Tipps geben, was zu tun ist, um die Koi gesund über das Frühjahr zu bringen.
 

4. Koi aufmerksam beobachten

Es kann durchaus sein, dass die Mehrzahl Ihrer Koi gut über den Winter kam und nur vereinzelte Tiere im Bestand konditionell angeschlagen sind oder gar leiden. Beobachten Sie deshalb Ihren Bestand zum Beispiel bei der Fütterung ganz genau. Kommen einzelne Koi über Tage nicht zur Fütterung, so sollten entweder entsprechende Maßnahmen in Rücksprache mit einem Tierarzt getroffen oder gar ein Tierarzt zum Teich gerufen werden. Gleiches gilt wenn mehrere Koi im Bestand starke Schleimbildung oder Rötungen zeigen. Dies kann neben Parasiten eine bakterielle Ursache haben, die eventuell behandelt werden muss.