Heute beschäftigen wir uns mit der Frage, ob Bürstenfilter auch ohne Zusatzbiologie betrieben werden können.

Bürstenfilter ohne Zusatzbiologie

Wer die Modern Koi Blogs kennt, der hat sicher schon einmal die Bürstenfilter gesehen, mit denen auf der Konishi Koi Farm die Becken der Innenanlagen gefiltert werden. Und neben den Bürsten beschränkt sich die Biologie lediglich auf einen Rieselfilter, der zusätzlich an den Becken installiert wurde. Daraus resultiert ganz einfach die Frage: Können Teiche mit Bürstenfilter auch ohne Zusatzbiologie betrieben werden? Ja, das geht. Es geht aber nur dann, wenn der Bürstenfilter entsprechend groß dimensioniert ist. Oder in anderen Worten: Wenn Sie einen unserer 4 m Bürstenfilter an einen 30.000 Liter Teich anschließen, so wird dieser bei einigermaßen starkem Koibestand nicht die biologische Reinigungskraft entwickeln, die es braucht, um den Teich auf dauerhaft niedrigen Nitrit- und Ammoniumwerten zu betreiben. Würde man allerdings zwei 4 m Bürstenfilter anschließen, so wäre dies möglich. Deshalb ist es sowohl günstiger, als auch platzsparender, wenn man statt einem zweiten Bürstenfilter, statt dessen nach dem Bürstenfilter auf eine entsprechend große Biologie, wie einen unserer Biotürme, setzt.