Auch für Rückleitungen zum Teich steht eine Reihe von Materialien zur Verfügung. Wir empfehlen aber nur zwei.

Teichbau und -planung in Schritten: Materialien für Rückleitungen

Bauen wir Teiche, so werden bei uns auch die Rückleitungen in DN100 PVC-U Leitungen verlegt. Warum? Wegen des geringen Strömungswiderstandes aufgrund des großen Durchmessers. Und erst im Teich verjüngen wir die Rohrleitung dann auf DN50 oder DN63 um die gewünschte Austrittsgeschwindigkeit zu erreichen mit der die Strömung im Teich produziert wird. Und PVC-U egal in welchem Querschnitt bietet sich für Installation der Rückleitungen hervorragend an. Genauso gut und strömungstechnisch einwandfrei sind Schlauchleitungen. Allerdings sollte man dabei auf das Material achten, das zu einem im Erdreich eingesetzt werden darf und das nicht knicken kann. Meistens sind dies so genannte Spiralschläuche die man im Zubehörhandel problemlos bis zu einem Querschnitt von DN63 kaufen kann. Spiralschläuche haben den Vorteil, dass bei der Verlegung keine engen Radien entstehen, was der Strömung entgegenkommt und nur wenig Druckverlust aufgrund von Turbulenzen erzeugt.