Derzeit schwanken in vielen Teichen die Temperaturen um mehrere Grad. Wie muss dies bewertet werden?

Temperaturschwankungen im Sommer

Gemeinhin sind Temperaturschwankungen einer der größten Stressfaktoren für Koi, da sie als wechselwarme Tiere bei sich ändernden Temperaturen ständig mit einer Anpassung des Stoffwechsels beschäftigt sind. Und aufgrund der sich derzeit permanent ändernden Wetterlagen sind große Temperatursprünge in vielen Teichen eher der Alltag als die Ausnahme. Viele Koiliebhaber fallen fast schon in Panik, wenn sie erkennen, dass ihr Teich binnen weniger Tage von 26°C auf nur noch 20°C abfiel. Aber Achtung: Eine Temperaturschwankung im Bereich von über 20°C ist bei weitem nicht so dramatisch wie eine Temperaturschwankung im Bereich von unter 20°C oder gar unter 10°C. Verläuft der Abfall sehr schnell, so sollte eventuell mit einem Rückgang der Fütterung reagiert und mitunter der Nitritwert bestimmt werden. Denn nicht nur die Koi reagieren sensibel auf die Temperatur. Auch die Filterbakterien können darauf mit einer schlechteren Leistung antworten.

News Übersicht

0 Kommentare

Bitte loggen Sie sich ein, um einen eigenen Kommentar zu schreiben.

Passend dazu

© Copyright Genesis GmbH 2011-2016. Alle Rechte vorbehalten. *inkl. 19% MwSt., zzgl. Lieferkosten